Grüner Strom poligy

Fünf Jahre bis zu einem positiven Energieertrag

Unser System ist nicht nur bedeutend günstiger als Photovoltaik, sondern auch wesentlich umweltfreundlicher. Zwar denken wir bei der Solarenergie immer an eine grüne Lösung für unsere Bedürfnisse nach Elektrizität, doch Photovoltaik ist nur auf den ersten Blick eine wirklich umweltfreundliche Technologie. Die Herstellung eines Photovoltaikmoduls ist zum Beispiel äußerst energieintensiv. Im Klartext heißt dies: Es kann bis zu 5 Jahre dauern, um den Strom, den man zur Fertigung eines Photovoltaikmoduls benötigt, wieder zurückzugewinnen. Der Vergleich mit unseren Solarmodulen mit Bipolymeren im Kern zeigt, dass dies auch anders geht! Für ein Bipolymer dauert es auf Grund der einfachen Produktion nämlich nur wenige Wochen, bis das Solarmodul aus Bipolymeren mehr Energie produziert hat als es bei der Herstellung verbraucht hat. Wir können also zurecht behaupten, dass unsere Bipolymersysteme wirklich grünen Strom liefern.

Cadmium, Blei, Fluropolymere – Probleme beim Recycling

Der Blick auf die ferne Zukunft bietet zudem weitere Probleme mit den Photovoltaikmodulen. Auch diese Module sind nämlich nicht für immer auf unseren Dächern und können durchaus defekt werden. Wohin mit diesen defekten Modulen? Das weiß keiner, denn die verbauten Teile aus Cadmium, Blei und Fluropolymeren sind schwer bis gar nicht recyclebar und zudem äußerst umweltschädlich. Sieht so etwa grüner Strom aus? Im Gegensatz dazu lassen sich Bipolymere  leicht recyceln und sind für viele andere Anwendungen (etwa für den Bau von Häusern) nützlich. 

Preise und Auszeichnungen
handelsblatt university innovation challenge future materials award poligy
material connexion seal of material excellence poligy
hhu ideenwettbewerb 2017
Future Champions Accelerator Rhein Ruhr poligy
set100 start up 2019 poligy
smart green startup accelerator poligy
startplatz poligy