Durch die Abwärme industrieller Prozesse verformen sich die Bipolymere und setzen einen Generator in Gang setzen, der wiederum Strom erzeugt. Wir arbeiten daran, dass die Industrie durch diese völlig neuartigen Wärmekraftmaschinen ihre Abwärme von beispielsweisen Rechenzentren, Kraftwerken und Fabrikanlagen preisgünstiger als bisher in Strom umwandeln kann.

industrie poligy abwärme

Deutsche Industrie könnte jährlich 37 Millionen Tonnen CO2 einsparen

Laut Bundesumweltamt bleiben ca. 45% der industriellen Abwärme, die bei Produktionsprozessen anfällt, bisher ungenutzt (Quelle: Pressemeldung Bundesumweltamt). Nach Angaben der Deutschen Energie-Agentur könnte die Industrie alleine in Deutschland durch die Vermeidung und Nutzung der industriellen Abwärme jährlich rund 37 Millionen Tonnen klimaschädliches CO2 sowie fünf Milliarden Euro einsparen und ein Potenzial von 125 Terawattstunden Wärme erschließen (Quelle: Deutschen Energie-Agentur).

 

Geringe Anschaffungs- und Wartungskosten

Das Forschungs- und Entwicklungsziel von poligy ist es, dass die Industrie die Abwärme ihrer Produktionsprozesse im Temperaturbereich zwischen 50° und 200° Grad rentabler als bisher in Strom umwandeln kann. Ein erster Prototyp belegt bereits, dass dies grundsätzlich möglich ist.

Und genauso wie die Solarmodule für Hausbesitzer lassen sich die Wärmekraftmaschinen für die Industrie preiswert herstellen: So müssen für die industriellen Bipolymer-Systeme keine neuen Fabrikationsanlagen gebaut werden, die Produktion ist energiesparend und das Recycling preisgünstig. Beispielsweise lässt sich der Kunststoff nach dem Recycling umweltfreundlich als Baustoff einsetzen.

Dies alles wirkt sich positiv auf die Gesamtkosten und den Endpreis aus. Kein bestehendes System wird in der Lage sein, die Abwärme der Industrie so rentabel zu nutzen, weil die Bipolymere als funktioneller Teil so überaus preiswert sind. Darüber hinaus sind die Bipolymere sehr widerstandsfähig und die Wärmekraftmaschinen somit kaum wartungsanfällig.

 

Milliardenschwere Schlüsseltechnologie für industrielle Abwärme

Laut einer Studie von Global Market Insights Inc. von Anfang 2019 wird der weltweite Abwärmemarkt von 40 Milliarden Dollar Umsatz im Jahr 2018 auf mehr als 80 Milliarden Dollar Umsatz im 2025 Jahr wachsen. Für Deutschland rechnen die Marktforscher im Jahr 2025 mit einem Marktumsatz von fünf Milliarden Dollar.

 

Digitalisierung befeuert Biploymer-Markt

Tagtäglich werden weltweit neue Datenzentren eröffnet. Dank der fortschreitenden Digitalisierung wird sich das auch so schnell nicht ändern. So werden die Rechenzentren bis zum Jahr 2025 20 Prozent des weltweiten Stromverbrauchs nur für den täglichen Betrieb in Anspruch nehmen (Quelle: Data-Economy.com) Diese Datenzentren sorgen für gigantische Abwärmemengen mit einer Temperatur von etwa 40° Celsius, die poligy in Zukunft profitabel in Strom umwandeln will.

Awards
handelsblatt university innovation challenge future materials award poligy
material connexion seal of material excellence poligy
hhu ideenwettbewerb 2017
Future Champions Accelerator Rhein Ruhr poligy
set100 start up 2019 poligy
smart green startup accelerator poligy
startplatz poligy